Isotonisch

Gerade wer viel Sport treibt, „stolpert“ immer wieder über isotonische Getränke, die in allen Geschmacksrichtungen angeboten werden. Doch was ist das überhaupt? Wozu benutzt man sie? Und ist das überhaupt empfehlenswert?

Worum geht es?

Wer Sport treibt verliert Mineralien

Wer Sport treibt verliert Mineralien

Wer sportlich aktiv ist, verbraucht Energie. Außerdem verliert man Mineralien durch den Verlust von Flüssigkeit beim Schwitzen. Das alles kann die Leistung des Körpers beeinflussen und das Durchhaltevermögen senken. Isotonische Getränke sollen dabei helfen.

Was ist drin?

Isotonische Getränke enthalten zunächst Kohlenhydrate. Kohlenhydrate können besonders leicht vom Körper abgebaut und zu Energie verarbeitet werden. Damit tritt kurz nach dem Trinken eines solchen Getränks ein neuer Energieschub ein oder die Reserven werden wieder aufgefüllt.

Ein weiterer Bestandteil von isotonischen Getränken sind Vitamine. Vitamine sind zwar für die Energielieferung nicht wichtig, jedoch benötigt der Körper sie, um den Stoffwechsel aufrecht zu erhalten. Aber auch Vitaminoide, vitaminähnliche Stoffe, finden sich in isotonischen Getränken. Ein Beispiel dafür ist L-Carnitin, das in den Muskeln enthalten ist, wobei das Carnitin Fett verbrennt.

Auch Kreatin ist in isotonischen Getränken enthalten. Es speichert die Energie in den Muskeln. Einer der wohl wichtigsten Bestandteile sind die Mineralien. Diese werden beim Schwitzen verstärkt ausgeschieden, der Körper braucht sie jedoch. Selbst herstellen kann er sie nicht, deswegen müssen sie besonders nach dem Sport dem Körper zugeführt werden.

Und was ist nun das Zaubermittel?

Das besondere an isotonischen Getränken ist, dass ihr Mineraliengehalt dem des menschlichen Bluts entspricht. Dadurch werden die Inhaltsstoffe des Getränks besonders schnell aufgenommen. So können die Nährstoffe leichter durch die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen und der Körper wird wieder versorgt. Dieses Phänomen nennt man Osmose.

Sport nur noch mit isotonischen Getränken?

Isotonische Getränke können zwar helfen, für Hobbysportler sind sie jedoch überflüssig. Der Mineralstoffverlust durch den Sport ist noch gering. Hier reicht es, wenn man nach dem Sport viel Mineralwasser mit hohem Natriumgehalt oder Apfelschorle trinkt. Erst ab z.B. zwei bis drei Stunden Joggen oder bei Extremsportlern sollten isotonische Getränke genutzt werden.

Wie wichtig sind isotonische Getränke für Sportler?

Isotonische Getränke haben sich schon lange etabliert und gehören heute zur Sportszene wie Turnschuhe oder Schweißband. Natürlich gibt es viele unterschiedliche isotonische Getränke und es ist deswegen gut zu wissen, welches Getränk wirklich das hält, was es verspricht und welche wiederum keine Wirkung zeigen.

Wir haben die besten isotonischen Getränke für Sie getestet

 

Isotonische Getränke im Vergleich
Der Testsieger “Multipower ISO Drink Platz zwei “Powerade Sports” Platz drei “Isostar Hydrate & Perform”
<
Eines der besten, auf den Markt erhältlichen, isotonischen Getränke ist Multipower ISO DRINK. Dieses kostet pro 100 ml rund 0,45 Euro und ist bei einer Belastung über 1,5 Stunden gut geeignet. Mit 50 mg Natrium, 4,0 g Kohlenhydrate und 17 kcal pro 100 ml ist Multipower sicherlich ein hervorragendes Sportlergetränk. Dabei werden noch zusätzliche Elektrolyten, sowie Mineralstoffe zugesetzt wie Kalzium, Kalium und Magnesium. Die sportphysiologische Zusammensetzung ist ideal und es werden keine Aufputscher verwendet. Ein Negativpunkt weißt jedoch auch dieses Getränk auf. Es verwendet den synthetischen Farbstoff Chinolingelb. Das isotonische Getränk Powerade Sports ist ebenfalls eine gute Sportlerergänzung und punktet mit einem Preis von 0,26 Euro pro 100 ml. Auch hier hält das Getränk einer sportlichen Belastung über 1,5 Stunden gut stand. In 100 ml finden sich rund 50 mg Natrium, 4,7 g Kohlenhydrate und 21 kcal. Jedoch werden im Elektrolyte- und Mineralstoffbereich nur Kalium zugesetzt. Die sportphysiologischen Werte sind auch hier recht gut und es wird auf überflüssige Zusätze verzichtet. Etwas abgeschlagener, aber dennoch sehr gut ist das isotonische Getränk Isostar Hydrate & Perform. Mit einem Preis von 0,14 Euro pro 100 ml ist Isostar Hydrate & Perform recht günstig. Die Belastung über 1,5 Stunden ist ganz in Ordnung, jedoch liegt dies nur an der geringen Menge von Natrium. In 100 ml Magnus befinden sich „nur“ 20 mg Natrium, 4,3 g Kohlenhydrate und das Getränk hat etwa 19 kcal. Es werden Kalium, Magnesium und Kalzium zugesetzt und die sportphysiologische Zusammensetzung ist eher im mittelmäßigen Bereich. Dafür kann Isostar beim Geschmack punkten und es werden auch hier keine Aufputscher verwendet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *